Aufgrund der aktuellen Lage werden Sie gebeten – auch zu Ihrer eigenen Sicherheit – die Rechtsantragsstelle sowie andere Abteilungen des Amtsgerichts Oberhausen nur in dringenden Fällen, die keinen Aufschub dulden, aufzusuchen.

Soweit möglich, bitten wir darum alle Eingaben schriftlich zu machen und in den am Gebäude befindlichen Briefkasten zu werfen.
Vielleicht ist Ihr Anliegen durch telefonische Auskunft oder schriftliche Anfragen/Anträge zu erledigen. Machen Sie bitte bei Nutzung des Schriftweges auch Gebrauch von den im Internet eingestellten Dokumenten, siehe hierzu zum Beispiel die unter der Rubrik Aufgaben bei den jeweiligen Abteilungen eingestellten Hinweise und Dokumente.“

Sollten Sie dennoch eine persönliche Vorsprache hier für erforderlich halten, nehmen Sie bitte vorher telefonisch Kontakt mit der betreffenden Abteilung auf und vereinbaren nach Bedarf einen Termin.  

Bezüglich des Grundbuchamtes ergeht folgender gesonderter Hinweis:

Die Eingangsgeschäftsstelle des Grundbuchamtes bleibt vorerst geschlossen. Es wird gebeten, etwaige Anträge daher schriftlich zu stellen, da eine persönliche Vorsprache im Grundbuch nicht erforderlich ist. Die jeweils für die Eingangsgeschäftsstelle zuständige Grundbuchführerin wird das Telefon der Eingangsgeschäftsstelle während der Öffnungszeiten auf ihre eigene Rufnummer umstellen.
Notariate, die Grundbucheinsicht immer noch über den Einsichts-PC des Grundbuchamtes nehmen, sollten sich bitte vorab per Telefon zu einem Einsichtstermin anmelden.